20.12.2009

Ein Computer ist ein elektrischer Idiot

Ein Computer ist ein elektrischer Idiot, der jede Programmanweisung (also auch falsche) sehr genau befolgt und dabei wahnsinnig schnell ist und sich sehr viel merken aber auch sehr viel vergessen kann (und wird!). Demnach ist er das geeignete Werkzeug um viel Zeit (f├╝r Berechnungen etc.) und Geld zu sparen oder aber zu verschwenden (Daten- und Fehlersuche).

Aus Daten und Programmen macht ein Computer Ausgaben (gibt Ausk├╝nfte), die so richtig und vollst├Ąndig sind wie die Daten und Programme, von denen oft niemand mehr genau wei├č wie gut diese sind, also im Normalfall die Richtigkeit und Genauigkeit der erhaltenen Ausk├╝nfte kaum noch absch├Ątzen kann. Dem nach unterscheiden sich die Computerbenutzer im Extremfall in notorische Skeptiker (die alles nachpr├╝fen), Blindgl├Ąubige (die den Anweisungen des Navigationsger├Ątes auch folgen, wenn es auf der Autobahn zum Wenden auffordert) und denen die versuchen auf Grund von Erfahrungss├Ątzen (das genau kann ein Computer nicht) einen vern├╝nftigen Weg zwischen beiden zu finden. An den R├Ąndern des Spektrums der Benutzer finden sich Personen, die ebenso dumm sind wie ein Computer (sie folgen einen Programm) - aber l├Ąngst nicht so schnell.

Was die von einem Computer erhaltenen Ausk├╝nfte (Daten und Programmen...) betrifft: Oft sind es nicht die, die wir erwarten. Das bedeutet aber nicht zwingend, dass diese falsch sind.

Keine Kommentare:

Kommentar ver├Âffentlichen