29.08.2016

Euroweb: Selbsternannte MarktfĂŒhrer "glĂ€nzen" bei Mozilla-Sicherheitstest mit "D-" :: Kleiner Schlosser aus dem Osten schlĂ€gt großkotzige DĂŒsseldorfer Abzocker um LĂ€ngen!

Wenn man seine Webseite per HTTPS ausliefert dann sollte man das richtig machen. Mozilla hat dieser Tage einen Test online gestellt. Das habe ich gleich mal probiert.

Der Höflichkeit wegen: Zuerst der selbsternannte "MarktfĂŒhrer", der gerne mal von sich behauptet, dass er die Leistungen durch "Spezialisten" erbringt. Mal sehen, was die können:
"MarktfĂŒhrer" Euroweb : "D-" entspricht einer "4-".  Unbeste Bewertung ist "F". Die hĂ€tten die "Spezialisten" fast erreicht. So bleibt es beim "Praktikantenniveau".
Da werden Kunden gerne zuschlagen. Womöglich aber auf die Nase. Denn Webseiten - insbesondere Shops - welche derart unsicher sind sorgen nĂ€mlich dafĂŒr dass die Kunden der Euroweb-Kunden bald Kunden anderer Anbieter sind. Die Euroweb verspricht "Erfolg"...

Stellt sich die Frage, ob das jemand besser kann:
So kann das also ein einfacher kleiner Schlosser aus dem Osten.
Fazit: Es geht viel besser als so, wie sich die Euroweb mit der "Spezialisten-Lachnummer" selbst öffentlich vorfĂŒhrt.


Update! Update! Update!

Mit der der Scanid 1534123 hat es die Euroweb heute immerhin auf "D+" geschafft. Da gratuliere ich aber artig zu dem von 25 auf 40 (von 100) Punkten gestiegenen "Score" ...
In einem Arbeitszeugnis wĂŒrde ich positiv und höchst wohlwollend schreiben, "die Euroweb hat sich nach vielen Ermahnungen intensiv - jeweils im Rahmen ihrer geistigen Möglichkeiten - darum bemĂŒht, ihr aufgezeigte Fehler zu mildern."

Kommentare:

Urteil des LG Bonn hat gesagt…

Das Urteil dĂŒrfte fĂŒr Sie interessant sein, vor allem in Bezug auf die Herren und Damen Organe der Rechtspflege und deren werbliches Auftreten.

http://www.beckmannundnorda.de/serendipity/index.php?/archives/2842-LG-Bonn-Bei-unzulaessigen-Inhalten-im-Internet-muessen-auch-Branchenbucheintraege-Eintraege-kontrolliert-und-ggf-entfernt-werden-Falsche-Bezeichnung-als-Architekt.html

Anonym hat gesagt…

https://observatory.mozilla.org/analyze.html?host=fastix.de

Hahaha - ein glattes F!

. hat gesagt…

Mein allerwertester "mutmaßlicher" Euroweb-Mitarbeiter!

Statt also die eigene Seite sicher zu machen hast Du Dich in etwas versucht, was schon vom Ansatz her falsch ist. Der Artikel beginnt nÀmlich nicht grundlos mit dem Satz:

"Wenn man seine Webseite per HTTPS ausliefert dann sollte man das richtig machen."

Die ganzen Tests sind nĂ€mlich obsolet(und bringen auch nichts) wenn Webseiten nicht via HTTPS ausgeliefert werden. www.fastix.org wird nicht via HTTPS ausgeliefert und es gibt fĂŒr mich auch keinen wichtigen Grund, das zu tun.

www.euroweb.de wird hingegen via https ausgeliefert. Immerhin gibt es da ja auch einen Login-Bereich fĂŒr Kunden!

Aus Deiner Einlassung spricht also genau die Dummheit, welche ich aus einer ganzen Reihe von GrĂŒnden und Erfahrungen beim Verfassen des Artikels von der Euroweb-Seite her erwartet hatte.

. hat gesagt…

FĂŒr nicht via http ausgelieferte Webseiten gibt es folgenden Test:

https://securityheaders.io/?followRedirects=on&hide=on&q=fastix.de

Note: A+

Die Euroweb?

https://securityheaders.io/?followRedirects=on&hide=on&q=euroweb.de

Note: E (Bad! Bad! Bad!)

Und jetzt: "Geh kotzen, Du "mutmaßlicher" Euroweb-Mitarbeiter!"

Anonym hat gesagt…

Schöne Diskussion. Beim Boxen wĂŒrde man wie folgt berichten:

"Euroweb steht in der linken Ecke mit heruntergelassenen Hosen und dem rechten Handschuh im Schritt - bekommt vom Reinholz einen Treffer: Klare linke Gerade.
(Artikel)

Euroweb zieht die Hosen nicht hoch, meint aber eine LĂŒcke gesehen zu haben und haut wirkungslos unter die GĂŒrtellinie.
(Kommentar vom 29.08.16, 19:47)

Noch bevor der Richter eine Strafe aussprechen kann kommt der rechte Haken vom Reinholz: Volltreffer unters Kinn! Noch kann die Euroweb wieder aufstehen - aber jemand sollte endlich das Handtuch werfen. Denn "stehen" oder gar "boxen" kann man das von Euroweb zu sehende Wanken nicht nennen.
(Kommentar vom 30.08.16, 12:42)

Anonym hat gesagt…

Da hat sich aber jemand schön auf die eigenen FĂŒĂŸe gekotzt. Damit meine ich nicht den Eurowebkritiker.

Die getestete sieht nicht nur gut aus. Das Skript fĂŒr die BrotkrĂŒmelnavigation (https://code.fastix.org/showFile.php?file=Projekte/libGetBreadcrumb/libGetBreadcrumb.inc.php) ist Hammer.

Bedeutet "folder drived cms" das einfach ein Ordner mit Dateien hochgeladen wird und aus diesem dann die Webseiten erzeugt werden? Wenn ja ist die Seite ein starkes StĂŒck!

Anonym hat gesagt…

Hallo Herr Reinholz. Ich weiß ja nicht wie das sein kann.

Mir wurde am Freitag von einem Mitarbeiter der EW-Deutschland die Story erzĂ€hlt, sie wĂŒrden derzeit im Knast sitzen. Auf der hier ersichtlichen Webseite fand ich nun aber Dateien die am 13.08.2016 bis zum heutigen Tag erstellt wurden und es passen keine 3 Tage dazwischen.

Offenbar haben sie Recht mit Ihrer Auffassung, dass die Firma Euroweb garstig und verlogen ist. Ich bin froh, dass ich bei Google nachgesehen habe, auf ihren Blog stieß und also nicht sofort unterschieben habe.

Inzwischen habe ich auch ein besseres Angebot fĂŒr meine Webseite. 2500 Euro einmalig + 5 Euro monatlich fĂŒrs Hosting (gesamt: 2505 Euro) Statt 199 einmalig und 48 Euro monatlich (fast 17000 Euro.) FĂŒr die fast 15000 Euro Differenz sind völlig absurd. Sie haben Recht: Die Euroweb lĂŒgt und bescheisst!

. hat gesagt…

@Anonym 30.08.16, 15:42

"Bedeutet "folder drived cms" das einfach ein Ordner mit Dateien hochgeladen wird und aus diesem dann die Webseiten erzeugt werden?"

Ja. (Und "Danke" fĂŒr das Lob!)


@Anonym vom 30.08.16, 16:32:

"Mir wurde am Freitag von einem Mitarbeiter der EW-Deutschland die Story erzĂ€hlt, sie wĂŒrden derzeit im Knast sitzen."

UPS!

Das nenne ich "ein starkes StĂŒck"! Bitte nehmen Sie baldmöglichst Kontakt zu mir auf: joerg.reinholz(via)googlemail.com / 0561 317 22 77

Jörg Reinholz

Anonym hat gesagt…

Betrifft:

In einem Arbeitszeugnis wĂŒrde ich positiv und höchst wohlwollend schreiben, "die Euroweb hat sich nach vielen Ermahnungen jeweils intensiv darum bemĂŒht, frĂŒhere Fehler zu mildern."

----
Herr Reinholz: Wenn heute ein Scheiß-Tag gewesen wĂ€re, dann hĂ€tten sie den gerettet! Einfach köstlich wie Sie die Euroweb dabei unterstĂŒtzen, sich selbst vorfĂŒhren.

Anonym hat gesagt…

DĂŒsseldorf ist leergekauft!

Alles essbare wurde gekauft und von Daniel Fratzscher und Christoph Preuß erst gegessen und dann ausgekotzt. Die Stimmung ist "echt super"!

Anonym hat gesagt…

Nach "Erledigung" der Hausaufgaben von "D-" auf "D+". Das ist schon "doppelminusgut". Herr Reinholz: Können sie uns denn mitteilen, wie es um die Bewertung der Webseiten der Referenzkunden der Euroweb bestellt ist?