24.02.2017

"United Media AG" ist "Euroweb" und demnach Abzocke
Oder: Über Firmennamen, Unterhemden und höchst arglistige TĂ€uschung

Die gerade mal am 10.08.2016 ins Handelsregister eingetragene "Euroweb Media AG" wurde mit Handelsregistereintrag vom 21.12.2016 in "United Media AG" umbenannt.

United? Das kenn ich doch?
"Die United Internet AG ist mit ĂŒber 16 Millionen kostenpflichtigen KundenvertrĂ€gen sowie ĂŒber 33 Mio. werbefinanzierten Free-Accounts der fĂŒhrende europĂ€ische Internet-Spezialist."
Und auf deren Webseite finde ich dann weiter:
"United Internet Media ist der exklusive Media-Vermarkter und Dialog-Spezialist fĂŒr die United Internet Portale GMX, WEB.DE, mail.com sowie 1&1."

Eine United Internet Media GmbH ist also Tochter und Marke der United Internet AG. Eingetragen ist die Wortmarke "United Internet Media" auch. Ich bezweifle ernsthaft, dass die "United Internet AG" es sich gefallen lassen wĂŒrde, wenn die von dem Bruch des Markenrechts durch den von Daniel "Euroweb" Fratzscher und Co. sicherlich in ĂŒbler TĂ€uschungsabsicht gewĂ€hlten Firmenname "United Media AG" wĂŒsste.

Das kann man ja einfach herausfinden.

Wenn durch den Firmenname "United Media AG", was ich im Hinblick auf den mir als kriminellen LĂŒgner bekannten Daniel Fratzscher stark vermute, eine TĂ€uschung beabsichtigt ist, dann vermute ich nicht nur eine TĂ€uschung der möglichen KĂ€ufer, sondern vor allem, dass die Euroweb unter dem neuen Name vor allem nach DrĂŒckern sucht. Denn das die Abzockerbude Probleme hat, Personal zu finden, pfeifen die Spatzen von den DĂ€chern. Deshalb wechseln die Buden des Euroweb-Konzernchens wohl die Namen der Unterbuden so oft wie anderes PrĂ€kariat die Unterhemden.

Es kann gut sein, dass die womöglich sehr naseweis "United Media AG" genannte Bude demnÀchst einen neuen Name hat.

Vielleicht wird das ein Gericht entscheiden - nur habe ich damit recht wenig zu tun. Falls, was ich dringend vermute, die echte "United Internet Media" mit den garstigen und verlogenen Abzockern von der Euroweb nichts zu schaffen hat, frage ich mich aber auch, ob deren Obergauner Daniel Fratzscher vielleicht nicht sogar die Angsthasen-Kanzlei des Lautschreiers Ralf Höcker aus Köln, die Kanzlei des durchaus verlogenen Dr. Weber, "AWPR" in Dortmund oder die, ebenfalls im Auftrag der Euroweb die Gerichte belĂŒgende und die in den Prozessbetrug der Euroweb verstrickte Kanzlei "Andreas Buchholz & Kollegen" aus DĂŒsseldorf befragt hat.

Die hĂ€tten doch, ich setze mal (sehr mutig, weil ich fĂŒr diese Annahme keine greifbaren Anhaltspunkte habe) "Sachverstand" voraus, abgeraten - oder?

Nochwas? Danke!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Du und Dein neuer Freund... Einer dĂŒmmer wie der andere.... Ein schönes Paar... https://twitter.com/ThorBrauser/status/835101431044665345

. hat gesagt…

Tja. Ich und meine neuen Freunde.... Ich liebe diese WutanfÀlle verlogenen Packs.

. hat gesagt…

"Ich liebe diese WutanfÀlle verlogenen Packs."

Ich ergÀnze mich mal selbst: "Ich liebe diese WutanfÀlle verlogenen Juristenpacks."

Anonym hat gesagt…

"Firmenauskunft zu United Media AG
...
Das Unternehmen wird derzeit von 4 Managern (1 x Vorstand, 3 x Aufsichtsrat) gefĂŒhrt. Die Frauenquote im Management liegt bei 50 Prozent. Es ist ein Gesellschafter an der Unternehmung beteiligt. Das Unternehmen verfĂŒgt ĂŒber einen Standort."
Quelle:
https://www.firmenwissen.de/az/firmeneintrag/10179/5050776128/UNITED_MEDIA_AG.html

Anonym hat gesagt…

eine zufĂ€llige Adress-Übereinstimmung?

"VerÀnderungen
30.12.2016
HRB 77993: Stylelane GmbH, DĂŒsseldorf, Hildebrandtstraße 24 d, 40215 DĂŒsseldorf. Änderung zur GeschĂ€ftsanschrift: Hansaallee 299, 40549 DĂŒsseldorf."
Quelle:
http://www.handelsregisterbekanntmachungen.de/skripte/hrb.php?rb_id=1361343&land_abk=nw

. hat gesagt…

Durch dem Umzug vom 30.12.2016 wird klar, dass die Stylelane GmbH mit dem GeschĂ€ftsfĂŒhrer Adam Sean Kroker in irgendeiner Art zur Euroweb gehören muss. Da sind ja offenbar einige Firmen im Sommer 2016 gegrĂŒndet und Weihnachten 2016 verzogen worden...

Ansonsten:

"Melde dich fĂŒr unseren Newsletter an und erfahre, wann es losgeht!" (27.02.2017)

Nunja. 8 Monate nach der GrĂŒndung (27.06.2016) sollte man bei einer einer Firma wenigstens erkennen können, dass das, wovon diese angeblich existieren will, auch existiert bzw. teschnisch umgesetzt wird.

Ich glaube auch hier wird Geld verbrannt.

Anonym hat gesagt…

Peinlich einfach nur. GROSS AUFGEDECKT. haha. das ich nicht lache. Schon zur Kenntnis genommen, dass die Verantwortlichen ganz offiziell mit Ihren Partnerschaften umgehen? Aber hauptsache gehetze. Suchen Sie ich mal ein richtiges Hobby.

. hat gesagt…

"Peinlich einfach nur. GROSS AUFGEDECKT."

Nur zu: Belle, Du "getroffener Hund".

Anonym hat gesagt…

Der Vertrieb unter den Namen Euroweb wurde eingestellt und lÀuft ab 01.05.2017 unter United Media, Vertriebsmappen und Leistungsbeschreibungen wurden schon an uns ausgegeben.

. hat gesagt…

"Vertriebsmappen" - Davon hÀtte ich gerne eine Kopie bzw. Scans.

Anonym hat gesagt…

Warum vergleichen Sie eigentlich immer Äpfel mit Birnen? Ich sehe so viele Webseiten fĂŒr 5000 Euro die einfach nur scheiße sind und keinen Mehrwert generieren.liegt ja bekanntermaßen an der nicht vorhandenen seo! Den Unternehmern wird von diesen kleinen “Agenturen“ allerdings gesagt, alles ist gut und es wird sich gekĂŒmmert.bei einer Service-GebĂŒhr in Höhe von 50 Euro und einem Stundensatz von 100 Euro liegt auf de Hand, was da gemacht wird.nĂ€mlich so gut wie nix.und somit sind diese tollen Webseiten fĂŒr 5000 Euro auch nicht auffindbar in der Region.Sie stellen folglich keinen Nutzen dar....und genau da liegt der Unterschied den sie offenbar nicht verstehen :) da Frage ich mich, welche Agentur wohl eher Abzocke betreibt: die große, welche sich im Marketing und auffindbarkeit kĂŒmmert und mehr Geld kostet, oder die kleine die 5000 Euro nimmt fĂŒr das setzen von Bildern.Texte schreiben muss ja der Unternehmer selbst......

. hat gesagt…

"Warum vergleichen Sie eigentlich immer Äpfel mit Birnen?"

Das ist nicht das, was ich tue.

"Ich sehe so viele Webseiten fĂŒr 5000 Euro die einfach nur scheiße sind und keinen Mehrwert generieren."

Ich sehe von der Euroweb gemachte und gehostete Webseiten, die nichts besonderes sind und mit einem Baukasten gebaut werden, an denen ich eine Menge auszusetzen habe (Ihre Ausdrucksweise dafĂŒr ist wohl "Scheiße sind"), und die ĂŒber 4 die Vertragslaufzeit von 4 Jahren 199 € + 48*350 € = 16999 Euro kosten sollen. Mithin mehr als das 3-fache des von Ihnen genannten Preises - und dafĂŒr erst recht keinen "Mehrwert" bieten. Außer, dass andere, die am Markt ein wenig nach einem seriösen und preiswerten Anbieter suchen eine durchaus bessere Leistung zum Preis unter der bei einem Vertragsschluss mit der Euroweb zu leistenden Mehrwertsteuer (19% -> 3391 €) erhalten.

liegt ja bekanntermaßen an der nicht vorhandenen seo!

Das billige InSite-Seo kann auch bei Webseiten fĂŒr einmalige 500 Euro dabei sein... Was jetzt die oft als "Seo" bezeichnete Werbung mit Adwords betrifft erinnere ich mich sehr genau an ein Urteil des LG MĂŒnchen. Wie argumentierte da die Euroweb-Tochter? "Bezahlt!", "Naja nur noch nicht bezahlt", "Nein, nie bezahlt.".

Den Unternehmern wird von diesen kleinen “Agenturen“ allerdings gesagt, alles ist gut und es wird sich gekĂŒmmert.bei einer Service-GebĂŒhr in Höhe von 50 Euro und einem Stundensatz von 100 Euro liegt auf de Hand, was da gemacht wird.

Vollmundig versprochene Leistungen, die dann bestenfalls eher schlecht als recht - wenn ĂŒberhaupt - erbracht werden sind doch die gewöhnliche GeschĂ€ftstĂ€tigkeit der Euroweb. Oder muss ich an die Schande mit der Bewerbung des nicht existenten "eigenen Rechenzentrums" erinnern?

"und somit sind diese tollen Webseiten fĂŒr 5000 Euro auch nicht auffindbar in der Region."

Wenn jemand "tolle Webseiten fĂŒr 5000 Euro" macht, dann ist es wohl ein kleines Team aus Ex-Euroweb-Mitarbeitern, welches die Euroweb einfach mal auf eigene Kasse nachĂ€fft.

"Sie stellen folglich keinen Nutzen dar....und genau da liegt der Unterschied den sie offenbar nicht verstehen :)"

Lieber unerfahrener Freund. Ich jedenfalls weiß wovon ich rede. Ich brauche keine Buzzwörter und bin kein Idiot. Und ich weiß, dass es Leistungen, die mit denen der Euroweb nicht vergleichbar sind (weil einfach mal besser) zu einem Preis gibt, der mit dem der Euroweb-Abzocker nicht vergleichbar ist (weil ohne den Abzockfaktor berechnet).

da Frage ich mich, welche Agentur wohl eher Abzocke betreibt: die große, welche sich im Marketing und auffindbarkeit kĂŒmmert und mehr Geld kostet, oder die kleine die 5000 Euro nimmt fĂŒr das setzen von Bildern.Texte schreiben muss ja der Unternehmer selbst......

Das kann ich genau sagen: Die kleine, lokale Webschmiede - welche fĂŒr 2500 Euro (Preis mit Hosting fĂŒr 4 Jahre) die Webseite erstellt, kleine Updates fĂŒr 60 Euro/Stunde macht, und den Kunde auch sonst besser berĂ€t als die Praktikanten-Bude "Euroweb", bei der Tussis, die gerade mal HTML, CSS und Adobe-"Mausschubs" können als Artdirektoren herumlaufen.

Und mal ehrlich: Wie ehrlich und seriös kann die Euroweb sein, wenn die sich gegen Kritiker mit:

- dummdreisten LĂŒgen vor Gericht
- Angriffe auf Webserver

wehrt, wie es mir geschehen ist?

Anonym hat gesagt…

Webhunt3r ist auch ein Tochterunternehmen von United Media und Euroweb. Auch die Websiten kosten fast 400€ auf 4 Jahre. Also fast 20.000€

Die Mitarbeiter die das ganze kritisch sehen werden sofort gekĂŒndigt. Bewerber werden mit Firmenwagen,top Gehalt, super Betriebsklima gelockt aber nichts wird dann eingehalten. Daher sieht man Kollegen kommen und gehen.

Wenn das Image schlecht ist wird einfach der Firmenname geÀndert oder eine neue Agentur aufgemacht und so geht das Spiel von vorne los.

Es wird dem Kunden eine Partnerschaft angeboten wo er am selben Tag unterschreiben muss. Dabei will die Firma nur verkaufen. Eine Website fĂŒr 20.000€ und angeblich kommt der Gewinn auf Null. Komisch ist nur das man fĂŒr das Abzocke sehr viel Provision bekommt und die Firma will ja auch noch verdienen. Unterm Strich kostet die Website ca. 1000€ fĂŒr die Firma inklusive SEO aber der Kunde bezahlt das 20 fache.

Anonym hat gesagt…

Webhunt3r GmbH gehört auch zu Euroweb und arbeitet unter dem Namen von United Media mit dem selben Prinzip

Anonym hat gesagt…

Webhunt3r GmbH gehört natĂŒrlich zur EW. Leitung Martin Witscher, er gehört zu der "FĂŒhrung" der tollen Firma Euroweb.

Anonym hat gesagt…

United Media AG
= ABZOCKER UND BETRÜGER!!!!

Unknown hat gesagt…

Gibt es da eigentlich Chancen, aus den ewig langen KnebelvertrÀgen raus zu kommen? Die wollten was tun, zocken nur ab, Ergebnis "NULL", und wenn ich sie drauf anspreche, dass sie, wenn sie schon nichts hin bringen, doch das ganze Ding auflösen sollen, bekomme ich nur freche Briefe. Gestartet als Internet Media, jetzt umbenannt auf United Media AG, Berlin.

Unknown hat gesagt…

Gibt es hier einen augeschiedenden mitarbeiter der united media ag?
Meine Frau hat sich nÀmlich dort beworben... und ich möchte nicht das sie in irgend etwas hinein rennt.... Danke vorab

. hat gesagt…

"Meine Frau hat sich nÀmlich dort beworben"

Vorher googlen hÀtte die Zeit gespart.

"und ich möchte nicht das sie in irgend etwas hinein rennt"

Tja. Das wird sie wohl. Warum sollte sich außer dem name etwas geĂ€ndert haben?

Zur Euroweb Media AG wurden folgende Firmen verschmolzen:

Business Online GmbH
Webstyle GmbH
Ruhrgebiet Online Services GmbH
Internet Online Media GmbH

Alles "Euroweb". Ein Arbeitgeber, wegen dem man durchaus auch mal Kontakt mit der Staatsanwaltschaft haben kann!

Noch ĂŒbler dĂŒrfte es sein, falls Deine Frau einen Job als Außendienst "ergattert". Ich sags mal so: "Mindestlohn und besch...eidene Arbeitsbedingungen, nach drei bis 6 Monaten sind viele wieder weg, nach einen Jahr die meisten".

Deshalb sucht die schrumpfende Firma stĂ€ndig Mitarbeiter - die darĂŒber hinaus dann auch noch nicht direkt, sondern bei einer als Subunternehmer tĂ€tigen Mini-GmbH angestellt werden....

Kommentar veröffentlichen