18.04.2018

Verfolgung wegen Glaubens - oder wann ein Asylantrag ganz schnell abgelehnt werden sollte

"Im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg ist es zu einer antisemitischen Attacke auf einen jungen Mann j├╝dischen Glaubens gekommen. Ein arabisch-sprechender Mann hat den 21-J├Ąhrigen auf offener Stra├če mit einem G├╝rtel geschlagen."
stern.de

Soso. Da kommt einer daher, stellt einen Asylantrag und behauptet, er w├╝rde verfolgt - und schl├Ągt dann (ausgerechnet in Deutschland) - einen Juden wegen seines Glaubens.

Die Schweizer nennen das, was hier f├Ąllig ist, "Ausschaffen". Der Asylantrag ist in jenen F├Ąllen missbr├Ąuchlich, in denen sich die angeblich Verfolgten tats├Ąchlich als Verfolger erweisen. Ich sehe mich als Linker und trotzdem keinen Grund solches Verhalten - und damit eine solche Person - zu dulden. Als n├Ąchstes schl├Ągt der Christen und tritt dann in die AfD ein um gegen Typen wie mich zu hetzen oder was?

Keine Kommentare: