31.08.2013

Das Euroweb-CMS ist offenbar gef├Ąhrlich! + Redaktioneller Hinweis

Christian Hermanns Konterfei und dessen pers├Ânliche Daten sind aktuell auf folgender URL noch abrufbar:
http://www.berger-law.de/rechtsanwaelte/Christian-Hermanns-Rechtsanwalt-in-Duesseldorf.php

Das ist ein weiterer berufs- und wettbewerbsrechtlicher Versto├č der Herren "Rechtsanw├Ąlte" Philipp Berger und Andreas Buchholz, denn Christian Hermanns ist l├Ąngst f├╝r eine Kanzlei in M├Ânchengladbach t├Ątig.

Dabei wei├č ich nicht mal, ob Philipp Berger und Andreas Buchholz f├╝r den von diesen zu vertretenden berufs- und wettbewerbsrechtlichen Versto├č wirklich was k├Ânnen. Denn es handelt sich offenbar um eine gef├Ąhrliche Disfunktion des "Euroweb-CMS". Eine Lachnummer von einem CMS muss das sein! Zudem gab es den Fehler schon einmal bei den "Euroweb-Referenzkunden" der Berger-Law-LLP. Die Euroweb-Spezialisten konnten den also nicht reparieren ... ich halte diese Reparatur f├╝r trivial.

Dieses "Euroweb-CMS" ist also gef├Ąhrlich, denn Kunden der Euroweb k├Ânnten ebenso wie die "Referenzkunden" Philipp Berger und Andreas Buchholz in die Gefahr laufen unbewusst etwas rechtswidriges zu ver├Âffentlichen - was sie gel├Âscht glauben. Das kann Abmahnungen einbringenund richtig teuer werden oder den Euroweb-Kunden sogar Strafverfahren einbringen!

Redaktioneller Hinweis:

Den Name des Christian Hermanns sowie alle seine Daten und Bildnisse werde ich binnen eines Monats aus diesem Blog l├Âschen (anonymisieren), da gegen Christian Hermanns aus meiner Sicht nichts vorliegt und weil ich seine berufliche Zukunft nicht nur deshalb dauerhaft zerst├Âren oder behindern will, weil er mal - aus Not - Angestellter der Berger Law LLP war.

Einwendungen, z.B. hinsichtlich einer Beteiligung an "Schweinereien" bitte ich substantiiert per Email binnen einer Notfrist von 2 Wochen zu erheben.


Anders als garstige und kriminelle Zungen behaupten achte ich n├Ąmlich das Recht und auch das Pers├Ânlichkeitsrecht. ├ťber Personen, die ich aber f├╝r aktive oder erst k├╝rzlich aktive Kriminelle halte, berichte ich die Wahrheit aber ohne Hemmungen und schreibe auch ├Âffentlich, was ich pr├Ązise ├╝ber deren "Trampeln und Bl├Âken" denke - dem "Rechtsanwalt" Philipp Berger d├╝rfte das inzwischen durchaus klar geworden sein. Zudem ist der 1. August ja nun trotz der Reise einer ganzen Delegation seiner und des Andreas Buchholz Kanzlei nach Kassel auch kein "Kanzleifeiertag" geworden.

Angestellte Anw├Ąlte und "freie Journalisten" der "Berger Law LLP" (jetzt "Rechtsanw├Ąlte Buchholz und Kollegen", D├╝sseldorf), die sich im vollen Wissen um die Folgen an Handlungen des Philipp Berger oder der Euroweb zu meinem Nachteil beteiligt haben (nicht ausschlie├člich: Jean-Paul Bohne, Anne Sulmann, Sabine Mertens) haben dieses Privileg der L├Âschung nicht - jedenfalls nicht ohne dass sich diese daf├╝r pers├Ânlich bei mir entschuldigen sowie mir ├╝ber die Gr├╝nde des eigenen Handelns Auskunft geben. (Und nat├╝rlich vorher k├╝ndigen!)

Das gilt auch f├╝r bisher nicht genannte Teilnehmerin an der fehl geschlagenen "1. August Demonstration."

Keine Kommentare:

Kommentar ver├Âffentlichen